Reisemedizin | Gelbfieberimpfung


Personen über sechzig Jahre sollten nur bei strenger Indikation eine Gelbfieberimpfung erhalten. Thymektomie ist eine Kontraindikation.
Das Risiko einer tödlichen Infektion liegt bei 0,4 bis 4,4 Fällen pro eine Million Reisender in Gelbfiebergebiete. Bei Grenzkontrollen kann eine Abweisung erfolgen.

Bei Td-Impfungen sollte stets geprüft werden, ob durch eine Kontakt mit Kleinkindern eine Risiko für Pertussis besteht, dann sollte auch gegen Pertussis geimpft werden.


> zurück zur Übersicht